Bayerischer Gemeindetag<br>Kommunal-GmbH Bayerischer Gemeindetag
Kommunal-GmbH

So gelingt die Umstellung auf § 2b UStG

Informationen

Beginn: 11.04.2024 09:30 Uhr
Ende: 11.04.2024 16:30 Uhr
Ort: Novotel Nürnberg am Messezentrum, Münchener Str. 340, 90471 Nürnberg
Seminarnummer: MA 2428
Referent(en): Georg Große Verspohl, Direktor - Bayerischer Gemeindetag
Niko Ferstl, Rechtsanwalt, FA f. Steuerrecht (Kanzlei Dr. Küffner & Partner GmbH Landshut)
Teilnahmegebühr: 245 € für Mitglieder des Bayer. Gemeindetags
370 € für Nicht-Mitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Seminarunterlagen sowie das Mittagessen,
zwei Kaffeepausen und Getränke während des Seminars.
Teilnehmerzahl (maximal): 50
Status:
Restplätze

Seminarbeschreibung

Ab 1. Januar 2025 müssen die Gemeinden in der Lage sein, das neue Umsatzsteuerrecht (§ 2b UStG) anzuwenden. Dazu müssen alle Einnahmen entsprechend der neuen gesetzlichen Vorgaben bewertet und die Prozesse im Rathaus angepasst werden. Im Ergebnis werden sich die Bereiche ausweiten, in denen eine Gemeinde als Unternehmer behandelt und damit
der Umsatzsteuer unterworfen wird.

In dem Seminar erfolgt eine systematische Darstellung des § 2b UStG und dessen Auswirkungen auf die Kommunen. Hierbei werden insbesondere auch die aktuellen Entwicklungen und Äußerungen der Finanzverwaltung dargestellt. Schwerpunkte liegen dabei in Bereich der Besteuerung der interkommunalen Zusammenarbeit und der Vermeidung von Haftungsrisiken, insbesondere durch eine ausreichende Organisation der Steuerverwaltung.
Für die Teilnehmenden besteht die Möglichkeit, eigene Themenschwerpunkte und Fragestellungen aus ihrer Praxis anzusprechen.

 

Seminarinhalte:

Im Rahmen des Seminars erfolgt eine systematische Erläuterung der für den kommunalen Bereich relevanten Fragen, die das neue Umsatzsteuerrecht aufwirft:

  • Wann ist eine Gemeinde nach neuem Recht umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer?
  • Was ist bei interkommunaler Zusammenarbeit und Vermögensverwaltung umsatzsteuerrechtlich zu beachten?
  • Welche Gestaltungsmöglichkeiten bestehen im neuen Besteuerungssystem?
  • Welche organisatorischen Maßnahmen sind notwendig, um Haftungsrisiken zu minimieren?
  • Wie ist mit rechtlich unsicheren Sachverhalten umzugehen?

Zurück zur Liste

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.