Das neue Umsatzrecht - Wie stelle ich auf § 2b UStG um?

Informationen zum Seminar:

Seminarnummer: MA 2035 (Mitarbeiter)
Termin: 13.11.2018, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Seminargebühr: 215 € für Mitglieder des Bayer. Gemeindetags
250 € für Nicht-Mitglieder
Seminarort: Michel Hotel Landshut, Papiererstraße 2, 84034 Landshut
Referent(en): Georg Große Verspohl Direktor (BayGT); Prof. Dr. Thomas Küffner Rechtsanwalt
Teilnehmerzahl: 50
Belegung:
Belegt

Seminarbeschreibung:

Spätestens zum 1. Januar 2021 müssen alle Gemeinden und sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts in der Lage sein, dass neue Umsatzsteuerrecht anzuwenden. Zahlreiche Gemeinden haben sich bereits mit den neuen Regelungen befasst und bereits damit begonnen, ihre Tätigkeiten nach § 2b UStG auf steuerrechtliche Relevanz zu untersuchen.

Das Seminar will diese Gemeinden bei der Umstellung begleiten. Neben einer systematischen Darstellung der neuen Regelungen und Erläuterungen der vorliegenden Anwendungsschreiben werden praktische Empfehlungen zum Umstellungsprojekt gegeben. Organisatorische Hinweise zu Vermeidung von Haftungsfällen runden das Programm ab.


Seminarinhalt:

Im Rahmen des Seminars erfolgt eine systematische Erläuterung des neuen Umsatzsteuerrechts:

Wann ist eine Gemeinde umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer?

  • Wann besteht die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs?

  • Was ist bei interkommunaler Zusammenarbeit und Vermögensverwaltung umsatzsteuerrechtlich zu beachten?

  • Auswege aus dem neuen Besteuerungssystem

  • Wie gestalte ich das Umstellungsprojekt?

  • Organisatorische Fragen der Umsatzsteuer

Das Seminar gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Problemfelder auszutauschen und schwierige Fallkonstellationen zu diskutieren. Die Teilnehmer sind eingeladen, ihre Fragen und Fälle mitzubringen und können diese auch gerne vorab an georg.grosse-verspohl@bay-gemeindetag.de senden.